Cover von Lincoln im Bardo wird in neuem Tab geöffnet

Lincoln im Bardo

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Saunders, George
Verfasserangabe: George Saunders ; aus dem Englischen von Frank Heibert
Jahr: 2018
Verlag: München, Luchterhand
Mediengruppe: Schöne Literatur
verfügbar

Exemplare

StandorteStatusFristSignaturfarbe
Standorte: Saun Status: Verfügbar Frist: Signaturfarbe:
 

Inhalt

Der mit dem Man Book Prize 2017 ausgezeichnete 1. Roman des Schriftstellers George Saunders liefert ein Meisterstück experimenteller Literatur. Als das Bardo wird im "Tibetanischen Totenbuch" das Zwischenreich zwischen Tod und Leben bezeichnet. Die Handlung des Romans spielt in einer historischen Nacht auf einem Friedhof während dem amerikanischen Bürgerkrieg. Dort tauchen reale und fiktive Verstorbene als Geister auf, um über das Schicksal der Seele eines Jungen zu streiten. Dieser Junge ist der 11-jährige verstorbene Sohn Abraham Lincolns. In der Nacht, als der Präsident Abschied von seinem Sohn zu nehmen versucht, tanzen die Geister im Bardo und präsentieren eine Reflexion über die Frage nach dem Sinn der Liebe im Angesicht des Todes.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Saunders, George
Verfasserangabe: George Saunders ; aus dem Englischen von Frank Heibert
Jahr: 2018
Verlag: München, Luchterhand
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Historisches, USA
ISBN: 978-3-630-87552-1
Beschreibung: 1. Auflage, 445 S.
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Heibert, Frank [Übers.]
Sprache: de
Originaltitel: Lincoln in the Bardo
Fußnote: Aus d. Engl. übers.
Mediengruppe: Schöne Literatur