Cover von Anerkennen, was ist wird in neuem Tab geöffnet

Anerkennen, was ist

Gespräche über Verstrickung und Lösung
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Hellinger, Bert; TenHövel, Gabriele
Verfasserangabe: Bert Hellinger
Jahr: 2002
Verlag: München, Kösel
Mediengruppe: Sachbuch
verfügbar

Exemplare

StandorteStatusFristSignaturfarbe
Standorte: Mcg 1 Hell Status: Verfügbar Frist: Signaturfarbe:
 

Inhalt

Vortrag über die Lösung von schicksalshaften Verstrickungen und das Konzept der Familienaufstellungen.
Ein Vortrag des über 70jährigen Psychotherapeuten Hellinger, der besonders mit seinem Konzept vom "Familien-Stellen" die Meinungen der Fachwelt spaltet (vgl. Th. Schäfer: Was die Seele krank macht ...: BA 5/98), um Themen aus seinem gleichnamigen Buch (Kösel, 6. Aufl., 1997, DM 38. -, nicht im Besprechungsdienst). In bildkräftiger Sprache kreisen die frei vorgetragenen Darlegungen um die Frage, wie man schicksalshafte Verstrickungen durch Anerkennungen von Personen oder Gegebenheiten löst: "Indem ich ein Schicksal anerkenne, kann ich es wenden" / "Wer jemanden ändern will, scheitert, weil er nicht anerkennt, was ist". Die leicht zu Mißverständnissen neigenden, oft etwas verrätselten Aussagen motivieren manche der Zuhörer hier zu Nachfragen und Präzisierungen. Leider nur versteht man das Publikum kaum, wie auch die generelle technische Präsentation des Ganzen ihre Tücken hat. Wer Hellinger in Aktion erleben will, sollte besser auf die Live-CDs und -Videos aus dem Auer-Verlag zurückgreifen (Reihe Autobahnuniversität), die das Werk des Autors authentischer und vollständiger dokumentieren.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Hellinger, Bert; TenHövel, Gabriele
Verfasserangabe: Bert Hellinger
Jahr: 2002
Verlag: München, Kösel
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Mcg 1
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-466-30400-4
Beschreibung: 12. Aufl., 219 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Sachbuch