Cover von Da geht ein Mensch wird in neuem Tab geöffnet

Da geht ein Mensch

autobiographischer Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Granach, Alexander
Verfasserangabe: Alexander Granach
Jahr: 2003
Verlag: Augsburg, Ölbaum-Verl.
Mediengruppe: Schöne Literatur
verfügbar

Exemplare

StandorteStatusFristSignaturfarbe
Standorte: Gran Status: Verfügbar Frist: Signaturfarbe:
 

Inhalt

Die Memoiren des Schauspielers (1893-1945), einem Pendlers zwischen Ost und West, zugleich Chronik einer ganzen Epoche.
Der Schauspieler Alexander Granach kam Anfang des 20. Jahrhunderts, noch nicht 20-jährig, aus Galizien nach Berlin, spielte dort zunächst jiddisches Theater, lernte Deutsch und besuchte ab 1909 Max Reinhardts Schauspielschule. Erste kleinere Rollen folgten, der Krieg unterbrach die beginnende Schauspieltätigkeit, danach erste Engagements in München und dann an Berliner Bühnen. 1933 emigrierte Granach in die USA, wo er 1945 starb, ohne dort richtig Fuß gefasst zu haben. Seine Memoiren (hier zuletzt BA 8/82) erschienen erstmals kurz nach seinem Tod in Schweden, bis zuletzt jedoch immer nur wieder in gekürzter oder bearbeiteter Fassung neu aufgelegt. Die vorliegende Ausgabe entspricht nun der Stockholmer Erstausgabe und gibt den Blick frei auf ein Leben zwischen Ost und West, angefüllt mit Menschlichem und Poetischem, eine Chronik einer ganzen Epoche: Ein Klassiker der biografischen Literatur, dem man mehr als nur eine kleine Nische wünscht! (2)

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Granach, Alexander
Verfasserangabe: Alexander Granach
Jahr: 2003
Verlag: Augsburg, Ölbaum-Verl.
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Biografie
ISBN: 3-927217-38-7
Beschreibung: Ungekürzte, vollst. überarb. Neuausg, 363 S. : Ill.
Schlagwörter: Autobiographie, Granach, Alexander
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Schöne Literatur