Cover von Leila - ein bosnisches Mädchen wird in neuem Tab geöffnet

Leila - ein bosnisches Mädchen

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Leila
Verfasserangabe: Leila
Jahr: 2000
Verlag: Berlin, Ullstein Berlin
Mediengruppe: Sachbuch
verfügbar

Exemplare

StandorteStatusFristSignaturfarbe
Standorte: Eln 4 Leil Status: Verfügbar Frist: Signaturfarbe:
 

Inhalt

Die Odyssee des bosnischen Dorfmädchens Leila beginnt 1992, als sie 16 ist und die Hölle des Krieges erlebt. Verschleppt in ein serbisches KZ, werden für die Demütigung, Folter, Mord, Vergewaltigung zum Alltag - und das monatelange Vegetieren in einem Tschetnik-Bordell zum Inferno von danteschem Ausmaß. Die Rettung daraus ist vorerst nur eine scheinbare; psychische Traumata, Albträume und Ängste von unerhörter Intensität bestimmen noch lange danach ihr Leben. 2000 soll sie Kronzeugin bei einem Prozess in Den Haag gegen den einstigen KZ-Kommandanten werden. Dieser einfach geschriebene, aber unerhört aufwühlende Erlebnisbericht, fesselnd für einen großen Leserkreis (mit auch älteren Jugendlichen), bleibt ganz dem naiven Erkenntnisstand des Mädchens verhaftet. Kriegs- oder Zeitanalysen gibt es keine, allenfalls Fragen, die übermächtigste davon: "Warum verwandeln sich Menschen in Bestien?" Das wohl bislang bestandswichtigste Erinnerungsbuch eines Balkankriegsopfers, vom Thema (nicht der künstlerischen Gestaltung) vergleichbar mit dem Roman "Als gäbe es mich nicht" von S. Drakulic (BA 2/00). (2)

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Leila
Verfasserangabe: Leila
Jahr: 2000
Verlag: Berlin, Ullstein Berlin
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Eln 4
Suche nach diesem Interessenskreis
Altersfreigabe: 18
ISBN: 3-89834-000-7
Beschreibung: ca. 232 S.
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Cavelius, Alexandra [Bearb.]
Mediengruppe: Sachbuch